Bohnenmehl

Bohnenmehl ist ein aus der Puffbohne gewonnenes Mehl, nachdem Schale und Keim entfernt wurden.

Bohnenmehl enthält den natürlichen Emulgator Lecithin, der die Backfähigkeit von Weizenmehlen verbessert. Zugaben von maximal 2 % (bezogen auf die Getreidemenge) können zu einem größeren Volumen und einer besseren Teigstabilität führen. Außerdem hat Bohnenmehl oxidative (bleichende) Wirkung auf Weizenmehl.

Bohnenmehl wurde Teigen angeblich zugesetzt, um den Getreideverbrauch zu senken (u.a. im 1. Weltkrieg in Frankreich bei Baguetteteigen).

16. August 2021
21 Kommentare

Quellen

Online-Enzyklopädie „Wikipedia“ – Stichwort „Baguette“

https://de.wikipedia.org/wiki/Baguette

Abgerufen am: 4.08.2018

Lutz Geißler, Brotexperte

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben:

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/baeckerlatein/bohnenmehl/id=611a724ac30e586ffcd8075d

Abgerufen am: 21. Februar 2024, 15:59 Uhr · © 2023, Lutz Geißler