Emmer

Andere Bezeichnungen: Triticum dicoccum, Zweikorn, Farro dicoccum

Emmer ist wie das Einkorn ein Spelzgetreide und eine der ältesten kultivierten Getreidearten der Weizenfamilie. An der Ährenspindel reift jedoch nicht nur ein Korn, sondern zwei. Sein Ursprungsgebiet liegt vermutlich in der südöstlichen Türkei. Emmer hat einen sehr dicht gepackten Mehlkörper und zählt deshalb zur Gruppe der Hartweizen.

Emmer verlor schon früh durch den erfolgreicheren Weizen an Bedeutung. Das nahrhafte Getreide zeichnet sich durch einen hohen Eiweiß- und Eisengehalt sowie einen kräftigen, würzigen Geschmack aus. Zum Brotbacken ist er nur bedingt geeignet, als Beimischung eher als als Komplettmehl (es gelten die Regeln von Einkorn und Dinkel). Emmer eignet sich stattdessen hervorragend zur Herstellung von Pasta oder gekocht als Reisersatz.

16. August 2021
9 Kommentare

Quellen

Online-Enzyklopädie „Wikipedia“ – Stichwort „Emmer (Getreide)“

http://de.wikipedia.org/wiki/Emmer_%28Getreide%29

Abgerufen am: 28.12.2012

Buch „Brot“ von Christine Schroeder und Björn Kray Iversen

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben:

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/baeckerlatein/emmer/id=611a7e8cc30e586ffcd807ef

Abgerufen am: 21. Februar 2024, 9:38 Uhr · © 2023, Lutz Geißler