Feingebäck

Andere Bezeichnungen: Feine Backwaren, Feinbackwaren, Viennoiseries

Feingebäck unterscheidet sich von Brot und Kleingebäck durch einen höheren Gehalt an Fetten und/oder Zuckern. Die Leitsätze für Feine Backwaren schreiben mindestens 10 Teile Fett/Zucker auf 90 Teile Getreide vor. Das sind 11,1 %. Durch die Novelle der Leitsätze für Brot und Kleingebäck wird Feingebäck seit 2022 indirekt als ein Gebäck mit mehr als 10 % Fett/Zucker bezogen auf die Getreidemenge definiert.

Zu Feingebäcken zählen neben Dauerbackwaren wie Lebkuchen, Oblaten oder Zwieback auch Torten, Blätterteiggebäcke, Mürbeteiggebäcke oder Rührkuchen.

16. August 2021
0 Kommentare

Quellen

Online-Enzyklopädie „Wikipedia“ – Stichwort „Feine Backware“

https://de.wikipedia.org/wiki/Feine_Backware

Abgerufen am: 29.12.2012

Publikation „Leitsätze für Brot und Kleingebäck“ vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/_Ernaehrung/Lebensmittel-Kennzeichnung/LeitsaetzeBrot.pdf?__blob=publicationFile&v=5

Publikation „Leitsätze für Feine Backwaren“ vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/_Ernaehrung/Lebensmittel-Kennzeichnung/LeitsaetzeFeineBackwaren.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben:

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/baeckerlatein/feingebaeck/id=611a8113c30e586ffcd8080f

Abgerufen am: 21. Februar 2024, 16:02 Uhr · © 2023, Lutz Geißler