Feinheitsgrad (Mahlprodukte)

Der Feinheitsgrad beschreibt die Korngrößenverteilung von Mahlprodukten aus Getreide. Er steht in keinem Zusammenhang mit dem Ausmahlungsgrad eines Mehles. Die typischen Getreidemahlprodukte haben folgende Korngrößenspektren:

  • Schrot: > 1000 µm 
  • Grieß: 300 – 1000 µm
  • Dunst: 180 – 300 µm
  • Mehl: < 180 µm
  • Vollkornmehl: 80 % < 180 µm

Hersteller von Getreidemühlen richten sich bei der Angabe des Feinheitsgrades ihrer Mühlen häufig nach der DIN 10765 „Untersuchung von Kaffee und Kaffee-Erzeugnissen; Bestimmung der Korngröße von gemahlenem Röstkaffee, Luftstrahlsieb-Verfahren“. Beispielsweise wird Kaffee als feingemahlen angesehen, wenn 100 % des gemahlenen Kaffees kleiner als 315 µm sind. 

Mühlen können Getreide im Gegensatz zum Kaffee nie vollständig fein aufmahlen, da ca. 15 % des Korns als Schalenbestandteil zurückbleiben. Deshalb wird stets nur ein bestimmter Prozentsatz Feinmehlanteil angegeben.

16. August 2021
13 Kommentare

Quellen

Lutz Geißler, Brotexperte

Website „getreidemuehlen.de“

http://www.getreidemuehlen.de/blog/mehlfeinheit-din-norm-10765/2010/09/12/

Abgerufen am: 29.12.2012

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben:

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/baeckerlatein/feinheitsgrad-mahlprodukte/id=611a8157c30e586ffcd80813

Abgerufen am: 21. Februar 2024, 16:08 Uhr · © 2023, Lutz Geißler