Reis

Andere Bezeichnungen: Oryza sativa

Reis stammt ursprünglich aus Asien und ist seit über 7.000 Jahren als Nahrungsmittel bekannt, hat aber erst im 9. Jahrhundert nach Europa gefunden. Unbearbeitet als brauner Naturreis ist Reis ein wertvoller Lieferant von Ballaststoffen, Eiweißen, Mineralen und Vitaminen.

Für weißen Reis muss das Silberhäutchen (Aleuronschicht) abpoliert werden. Die meisten Nährstoffe gehen dabei verloren. Durch spezielle Bearbeitung, wie etwa das Parboiling, kann ein Großteil der Nährstoffe jedoch vor dem Polieren in das Korninnere transportiert werden. Parboiled-Reis ist deshalb aus ernährungsphysiologischer Sicht wertvoller als normaler weißer Reis.

25. August 2021
2 Kommentare

Quellen

Buch „Brot“ von Christine Schroeder und Björn Kray Iversen

Online-Enzyklopädie „Wikipedia“ – Stichwort „Reis“

http://de.wikipedia.org/wiki/Reis

Abgerufen am: 30.04.2015

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben:

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/baeckerlatein/reis/id=612616f5c30e586ffcd80b35

Abgerufen am: 21. Februar 2024, 9:53 Uhr · © 2023, Lutz Geißler