Die neuesten Kommentare

Hier findet ihr alle Kommentare, die neusten zuerst. Neue Kommentare legt ihr bitte am besten direkt bei den Rezepten oder Bäckerlateien-Einträgen an.

 


Forum Themen

Deine Suche ergab 10000 Treffer

  • ...

Verkleisterung

Tom Berger 26. Februar 2024 um 12:12 Uhr Kommentare icon 0

Sorry, aber das Thema EM ist doch äußerst esoterisch. Selbst wenn das, was ich stark bezweifle, eine Wirkung hat, dann überlege einfach mal, wie groß Dein Raumvolumen ist. Bedenke, dass der natürliche Luftaustausch Deines Raums mindestens bei 0,5 pro Stunde ist, real wohl eher selbst bei einem gut gedichteten Gebäude bei 1. Wie oft soll das Zeugs denn versprüht werden? Und will man diese "Effektiven Mikroorganismen" wirklich in seiner Atemluft haben? Ganz ehrlich: ich halte das für Scharlatanerie.

Und auch unser Leitungswasser ist hinreichend sauber. Falls Du zu viele Keime drin hast, dann liegt das wohl an den alten Leitungen in Deinem Haus.


Norino

Sabine 25. Februar 2024 um 15:39 Uhr Kommentare icon 0

Heute gebacken. Geschmacklich hervorragend, optisch auch. An der Porung arbeite ich noch. Geht noch etwas besser

Bauernbrot (2021)

Wendlandbengel 25. Februar 2024 um 11:55 Uhr Kommentare icon 0

Hallo Lutz,

vielen Dank für dieses einfache Rezept mit Gelinggarantie. 🙂

Viele Grüße aus dem schönen Wendland.

Robert

Kleinwaltersdorfer Buttermilchkruste

Christiane 24. Februar 2024 um 21:06 Uhr Kommentare icon 0

Ein absolut grandioses Brot und bei mir sofort in den Top3 gelandet. Auch meine Familie findet es superlecker. Habe nur Weizen- durch Roggenschrot ersetzt. Ansonsten alles genau nach Rezept - Teig ist schon recht weich aber gut formbar. Habe es rustikal aufreißen lassen und Roggenvollkornmehl in den Schluss eingearbeitet. Vielen Dank für das wieder mal tolle Rezept, Lutz!

Roggenschrotbrot und Pumpernickel

Tom Berger 24. Februar 2024 um 18:39 Uhr Kommentare icon 0

"Hinweis: Wenn das verwendete Roggenschrot nicht ausgesiebt ist, also einen Feinanteil enthält, muss weniger Teig pro Brot eingewogen werden (je nach Feinanteil)."

Weniger Teig? Ist nicht eher "weniger Roggenschrot" gemeint? Oder "mehr Wasser"?

Ich hab‘ das auf 1.300 gr Teigmasse umgerechnet (kam dabei auf 555 gr Wasser), und habe mein Roggenschrot nicht gesiebt, und musste doch erheblich zusätzlich Wasser geben. Ich schätze, das waren doch so um die 100 gr zusätzlich.

PS - Wäre es nicht erheblich besser, wenn man im Rezept anstatt der Stückzahl die Teigmasse variieren könnte?



Wie bedampfe ich meinen Haushaltsofen optimal?

Rudolf Gardill 24. Februar 2024 um 12:23 Uhr Kommentare icon 0

Lieber Lutz,
es mag vielleicht Backöfen geben, bei welchen Dampf aus dem Backofen durch Schlitze entweichen kann. Bei allen Backöfen, die ich bisher hatte, stammte die heiße Luft, die aus dem Schlitz oberhalb der Backofentür kommt, nicht aus dem Backraum, sondern es war die Kühlluft aus dem Bereich zwischen innerem Backofen und äußerem Backofengehäuse. Diesen Schlitz zu verstopfen ist sicher kein guter Gedanke. Im besten Fall führt das dazu, dass ein Sicherheits- Temperaturfühler anspricht.

König-Thomas-Brot

Simone 23. Februar 2024 um 21:25 Uhr Kommentare icon 0

Im Bioladen sollte man unter Gerstenmalzextrakt fündig werden. Bei den Backwaren oder bei Honig, Zucker etc.

Brot backen in Perfektion mit Sauerteig

c_nagel 23. Februar 2024 um 19:33 Uhr Kommentare icon 0

Hallo Lutz,
mir ist vorhin etwas ganz anderes noch aufgefallen:
In den Rezepten auf den Seiten 97 bis einschl. 105 fehlt das Salz. Auch in der Zutatentabelle ganz am Ende des Buchs ist kein Salz in den Zutaten enthalten …
Ist das so gedacht?
Viele Grüße
Christoph

Brot backen in Perfektion mit Sauerteig

c_nagel 21. Februar 2024 um 22:44 Uhr Kommentare icon 0

Danke, Lutz, das hilft mir sehr weiter beim Verständnis der Teigreifung.
Jetzt lass ich Dich damit in Ruhe. ;-)
Viele Grüße
Christoph

Brot backen in Perfektion mit Sauerteig

Lutz 21. Februar 2024 um 22:14 Uhr Kommentare icon 1

Ja, das Brot würde dadurch milder. Du kannst aber auch das ursprüngliche Rezept verwenden und den Teig wärmer reifen lassen (z.B. 26-28°C). Dann verkürzt sich die Reifezeit in der Stockgare deutlich (6-10 Stunden statt 24 Stunden, sofern der Teig selbst nach dem Mischen auch diese Temperatur hat) und es wird milder.

Brot backen in Perfektion mit Sauerteig

c_nagel 21. Februar 2024 um 14:48 Uhr Kommentare icon 1

Hallo Lutz,
meine Frage, ob sich etwas ändern würde, bezog sich auf das Säuerliche des Brotes: würde man erreichen, dass das Brot durch die Ein- oder Zweistufenführung milder wird?
Viele Grüße
Christoph

Doppeltgebackenes Bauernbrot

Uta 21. Februar 2024 um 11:43 Uhr Kommentare icon 1

Inaktives Flüssigmalz kann zum Beispiel durch Rübensirup ersetzt werden. Backmalz in Pulverform ist meistens enzymaktiv und beeinflusst dann die Reifezeiten erheblich.

  • ...