1. Brotbackkurs auf der Alm 2015

Ein Fotobericht

Vom 2. bis 6. März war es wieder Zeit für einen Schritt zurück vom Alltag. Eine österreichische Almhütte in den Hohen Tauern voller Brotenthusiasten, die bereit waren, fünf Tage lang (fast) nur über Brot zu diskutieren, Rezepte zu entwickeln und rund 20 verschiedene Gebäcke im Holzbackofen oder als Experimente im Haushaltsofen zu backen.

Ein paar Impressionen der Backwoche hat Fotografin und Teilnehmerin Jeannette Müller zur Verfügung gestellt. Ich habe noch ein paar Aufnahmen der näheren Umgebung von Roswitha Hubers Almhütte dazu gepackt. Der 2. Termin für dieses Jahr ist beim Almkurs bereits ausgebucht. 2016 wird es wieder zwei neue Kurse geben.

Blick Richtung Kalchkendlalm.
Verschneit und ofenwarm: die Almhütte.
Die Almhütte und ihre Wasserquelle.
Blick von Süd auf die Hütte.
Kleine Dorfkirche.
Das Raurisertal in Bucheben.
Früher Sonnenuntergang mit letztem Lichtblick.
Urige, dickkrustige Roggenmischbrote.
Baguette-Teigling.
Fenstertest mit Weizenteig.
Handsemmeln entstehen.
Handsemmeln vor dem Einschießen.
Rosinenbrötchen.
Ich selbst mit kritischem Blick auf die Ciabattas.
Holzofenpantoffel …
Brotteig beim Wirken.
Roswithas Tag: Roggenvollkornsauerteigbrot.
Backexperiment – kalte Stockgare gegen kalte Stückgare.
Ideale Bedingungen an der Frischluft, um Croissant-Teig zu bearbeiten.
Beseelender Blick.
Die Kalchkendlalm bei bestem Winterwetter.
Einschießen bei Fotowetter.
Letzter Tag: Zufriedene Teilnehmer mit den allerletzten zurückgebliebenen Broten. Die meisten steckten schon in den Reisetaschen …
Lagebesprechung – was backen wir in den nächsten zwei Tagen?