Jahresrückblick 2013 und die besten Brote des Jahres

Während anderswo das neue Jahr schon längst begonnen hat, hinkt der Plötzblog hinterher. Da der Umbau weder teurer noch deutlich länger gedauert hat, als geplant war, verkneife ich mir Vergleiche zum BER oder zum Leipziger Citytunnel …

Am obligatorischen Jahresrückblick soll es nicht fehlen. Wem das zu viel ist, der scrolle nach unten zu meinen Lieblingsbroten 2013.  
2013 war für den Blog und noch viel mehr für alles, was außerhalb der digitalen Welt in diesem Zusammenhang auf mich zugekommen ist, äußerst bewegend. Nicht nur die Brote sind immer besser geworden, mein Wissen größer (obwohl ich mich immer noch als kleiner Bäckerlehrling fühle und angesichts der vielen neuen Brotbücher ahne, was noch an Wissen auf mich wartet) und der Blog überlaufener, es war auch ein Jahr fast ohne Freizeit.

Spätestens seit Juli, seit mein Brotbackbuch erschienen ist, hat mich meine Familie wohl eher als den kurz durch’s Bild rasenden „meep meep“ Roadrunner wahrgenommen denn als mehr als nur physisch anwesenden Mann und Vater. Umso dankbarer bin ich ihnen, dass sie mein „Hobby“ so unterstützen.


Das Brotbackbuch wird mich auch 2014 nicht loslassen. Immerhin sind schon mehr als 11.000 Stück über den Ladentisch gewandert und eine 2. Auflage muss angedacht werden. Der Blog platzte 2013 aus allen Nähten, wurde zunehmend unübersichtlicher. Das sollte nun für die nächsten Jahre mit dem Umbau anders, besser werden.

Zu meinen digitalen und gedruckten Umtrieben kamen noch ausgedehnte Backkurse in Ottendorf-Okrilla und Oberwiesenthal hinzu, auch ein Privatbackkurs bei Frankfurt/Main. Teilnehmer aus jeder Ecke Deutschlands, Österreich, Schweiz und Liechtenstein zogen nach meinem Wissen allesamt zufrieden mit geballter geistiger und teigiger Nahrung nach Hause.

Ich durfte 2013 nicht nur Hobbybäcker und Foodblogger (z. B. auf der Buchmesser in Frankfurt) kennenlernen, sondern auch Profibäcker. Ein Höhepunkt war für mich dabei nicht nur meine Bäckerreise, sondern auch der Besuch der Südback, auf der ich mit meinem Buch weder geteert noch gefedert wurde. Ganz im Gegenteil. Besonders beschäftigt hat mich in der zweiten Jahreshälfte dann das Thema Zusatzstoffe im Brot, insbesondere die Frage der zugesetzten Enzyme. Umso gespannter bin ich auf eine Tagung des Vereins „Die Bäcker“ im Februar diesen Jahres, in der es genau um das Thema gehen wird.


Habe ich erwähnt, dass ich hauptberuflich eigentlich 40 Stunden + X + X pro Woche als Geologe tätig war? Im Rückblick kaum zu glauben. Der Schlafmangel hat 2013 seinen Höhepunkt und mein allgemeiner Gesundheitszustand seinen Tiefpunkt erreicht. Die Bäckerei hat sich nun gleichermaßen so in mein Leben eingenistet, dass ich es mir kaum mehr vorstellen kann, keine Rezepte zu entwickeln, Backpläne zu schreiben oder mein Wissen nicht weiter zu geben. Warum dann also 2014 nicht als Geologe kürzer treten, um auch der Familie wieder mehr Zeit einzuräumen? Teilzeit ist das Zauberwort. Ich bin gespannt.

Euch allen ein gesundes, glückliches und vielleicht nicht brotreiches Jahr, aber doch ein Jahr 2014, das euch stets gutes Brot bringt.

MEINE LIEBLINGSBROTE 2013

Fränkischer Kipf

Der kräftig ausgebackene Kipf liegt rustikal aufgerissen mit zart-splittriger Kruste auf einem Leinentuch.

Der kräftig ausgebackene Kipf liegt rustikal aufgerissen mit zart-splittriger Kruste auf einem Leinentuch.

© Lutz Geißler, www.brotbacken.de (cc-by-nc-nd)
Fränkischer Kipf.
Auf der Kruste des kräftig ausgebackene Weizenmischbrotes sind die Mehlringe des Gärkorbes sichtbar.

Auf der Kruste des kräftig ausgebackene Weizenmischbrotes sind die Mehlringe des Gärkorbes sichtbar.

© Lutz Geißler, www.brotbacken.de (cc-by-nc-nd)
Weizenmischbrot mit Dinkel.
Ein runder, dunkelbraun glänzender Laib mit dekorativen Einschnitten liegt auf einem Leinentuch.

Ein runder, dunkelbraun glänzender Laib mit dekorativen Einschnitten liegt auf einem Leinentuch.

© Lutz Geißler, www.brotbacken.de (cc-by-nc-nd)
Dinkelkartoffelbrot.
Das knusprig ausgebackene Hörnchen liegt auf einem Leinentuch.

Das knusprig ausgebackene Hörnchen liegt auf einem Leinentuch.

© Lutz Geißler, www.brotbacken.de (cc-by-nc-nd)
Fränkische Hörnchen (Bamberger Hörnchen).
Ein goldbraun glänzendes Croissant mit sichtbaren Schichten liegt auf einem hellbeigen Leinentuch.

Ein goldbraun glänzendes Croissant mit sichtbaren Schichten liegt auf einem Leinentuch.

© Lutz Geißler, www.brotbacken.de (cc-by-nc-nd)
Croissants.
Das aus drei Teiglinge zusammengefügte Weizen-Dinkel-Brot ist mit Grieß bzw. Mohn bestreut.

Das aus drei Teiglinge zusammengefügte Weizen-Dinkel-Brot ist mit Grieß bzw. Mohn bestreut.

© Lutz Geißler, www.brotbacken.de (cc-by-nc-nd)
Weizen-Dinkel-Brot.
Zwei rustikal aufgerissene Bauernbrote mit bemehlter Kruste liegen aufeinandergestapelt auf einem Leinentuch.

Zwei rustikal aufgerissene Bauernbrote mit bemehlter Kruste liegen aufeinandergestapelt auf einem Leinentuch.

© Lutz Geißler, www.brotbacken.de (cc-by-nc-nd)
Rustikales Bauernbrot.
Mehrere Semmellängen, bestehend aus fünf aneinandergebackenen Weizenbrötchen, liegen auf einem Leinentuch.

Mehrere Semmellängen, bestehend aus fünf aneinandergebackenen Weizenbrötchen, liegen auf einem Leinentuch.

© Lutz Geißler, www.brotbacken.de (cc-by-nc-nd)
Semmellänge (Zeilensemmel).
Im Anschnitt des Freiberger Fenchelbrotes kommen Sultaninen und die mittelporige, elastische Krume zur Geltung.

Im Anschnitt des Freiberger Fenchelbrotes kommen Sultaninen und die mittelporige, elastische Krume zur Geltung.

© Lutz Geißler, www.brotbacken.de (cc-by-nc-nd)
Freiberger Fenchelbrot: locker und verführerisch.
Das goldbraun ausgebackene Baguette ist rustikal aufgerissen und hat spitz zulaufende Enden.

Das goldbraun ausgebackene Baguette ist rustikal aufgerissen und hat spitz zulaufende Enden.

© Lutz Geißler, www.brotbacken.de (cc-by-nc-nd)
Frankreichs bestes Baguette 1995 und 2006.
Ein goldbraun ausgebackener Hefezopf mit glänzender Kruste liegt in einem Leinentuch.

Ein goldbraun ausgebackener Hefezopf mit glänzender Kruste liegt in einem Leinentuch.

© Lutz Geißler, www.brotbacken.de (cc-by-nc-nd)
Kartoffel-Butterzopf.