Raritätenbrot

Mehrkornvollkornsauerteigbrot

Das Raritätenbrot hat eine knusprig ausgebackene, bemehlte Kruste und eine kleinporige, würzige Krume.

Ein ganz besonderes Brot aus vielen alten oder seltenen Getreidesorten. 

Die in Schwarzbier gekochten Dinkelflocken sorgen für ein ausgezeichnetes würziges Aroma. Sollte das ein oder andere Getreide nicht vorrätig sein, kann es immer gegen herkömmlichen Roggen bzw. Weizen ausgetauscht werden.

22. September 2022
0 Kommentare Print Friendly and PDF
Datensatz bearbeiten

Sonstige Angaben

Thementags: Kochstück, Brotbackbuch Nr. 4, Waldstaudenroggen, Vollkornbrot, Vollkorn, Urkorn, Sauerteig, Sauerteigbrot, Rotkornweizen, Roggenanstellgut, Rezepte, Lichtkornroggen, Kamut, Honig, Gelbmehlweizen, Emmer, Einkorn, Dinkelflocken, Dinkel, Buchrezepte, Bier

Autor: Lutz Geißler

WordpressID:

Bisherige URL im alten Blog:

Publikationsdatum (datePublished):

Veröffentlichungsdatum (publishingDate): 22.09.2022 00:00

Veröffentlichungsdatum (publishingDate): 22.09.2022

Standardteigeinwage: 1150 g

Gebäckgewicht: (automatisch berechnet: 977.5 g)

Backverlust: 15 %

Gebäcktyp: Brot

Gebäck-Stil: deutsch

Gebäckform: rund

Gebäckabstand: freigeschoben

Ausbund: rustikal

Glanz: etwas

Aufstreu: nein

bemehlte Kruste: ja

Porengröße: kleinporig

Porenverteilung: ungleichmäßig

Krumenelastizität: elastisch

Krumenstruktur: locker

Mindestlagerung vor dem Anschnitt: nur auskühlen lassen

Einsteigerrezept: nein

ohne Kneten: nein

Vollkornanteil: (automatisch berechnet: 100,00%)


Teigausbeuten:

Roggensauerteig

  • TA gepflegt: 200
  • TA netto: 205.8
  • TA theoretisch: 200.0
  • TA brutto: 201.8
  • TA gefühlt:

Kochstück

  • TA gepflegt:
  • TA netto: 396.0
  • TA theoretisch: 400.0
  • TA brutto: 400.0
  • TA gefühlt:

Hauptteig

  • TA gepflegt:
  • TA netto: 148.4
  • TA theoretisch: 147.2
  • TA brutto: 154.4
  • TA gefühlt:

Hundertprozenter: Vollkorn, Roggensauerteig, Sauerteig

Wer seine Quellen angibt, schätzt die Arbeit Anderer wert. Ich habe in diesen Blog über zehn Jahre lang eine Menge Zeit, Kraft und Geist investiert und tue es immer noch. Deshalb bitte ich dich, bei jeder öffentlichen Nutzung meiner Ideen, Rezepte und Texte immer die konkrete Quelle anzugeben:

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/rezepte/raritaetenbrot/id=64365cfb4abeb50346ff3592

Abgerufen am: 3. März 2024, 2:39 Uhr · © 2023, Lutz Geißler