Auf der Walz – Gewürzbrot (100 % Roggen)

Roggensauerteigbrot

Der dunkel ausgebackene, runde Laib mit glänzender Kruste und rustikalem Ausbund ist mit Brotgewürzen bestreut.

Ein reines Roggenbrot mit Vollkornanteil und Quellstück aus Altbrot.

Wer in Bayern, aber auch in Österreich unterwegs ist, kommt an kräftigen Roggenbroten mit Kümmel, Fenchel und Koriander nicht vorbei. Bei Josef Bauer, dem Holzofenbäcker aus Thyrnau, habe ich ein solches Brot gebacken. Für mich ist dieses Erlebnis Anlass gewesen, selbst ein Rezept zu entwickeln. 

Mein Brot beinhaltet neben den drei genannten Brotgewürzen auch noch Schabzigerklee. Das ist aber kein Muss. 

Ein tolles Brot! Es ist sehr saftig, „würzig“ und hat eine sehr dunkel gebackene Kruste. Nebenher gefällt mir die rustikale Erscheinung.

Das Brot lässt sich auch sehr gut als großer, rustikal aufgerissener Laib backen.

Statt bei 280 °C kann das Brot auch bei 250 °C angebacken werden.

29. Januar 2014
136 Kommentare Print Friendly and PDF
Datensatz bearbeiten

Sonstige Angaben

Thementags: Vollkorn, Vegan, Sauerteig, Schabzigerklee, Sauerteigbrot, Roggenbrot, Roggenanstellgut, Roggen, Rezepte, Gebäck, Brotreisen, Brotgewürz, Brot backen, Brot, Backen, Auf der Walz, Altbrot, Österreich

Autor: Lutz Geißler

WordpressID: 12102

Bisherige URL im alten Blog: /2014/01/29/auf-der-walz-gewuerzbrot-100-roggen/

Publikationsdatum (datePublished):

Veröffentlichungsdatum (publishingDate): 29.01.2014 00:00

Veröffentlichungsdatum (publishingDate): 29.01.2014

Standardteigeinwage: 1250 g

Gebäckgewicht: (automatisch berechnet: 1100 g)

Backverlust: 12 %

Gebäcktyp: Brot

Gebäck-Stil: deutsch

Gebäckform: rund

Gebäckabstand: freigeschoben

Ausbund: rustikal

Glanz: etwas

Aufstreu: ja

bemehlte Kruste: nein

Porengröße: kleinporig

Porenverteilung: ungleichmäßig

Krumenelastizität: elastisch

Krumenstruktur: locker

Mindestlagerung vor dem Anschnitt: einen Tag

Einsteigerrezept: nein

ohne Kneten: nein

Vollkornanteil: (automatisch berechnet: 40,95%)


Teigausbeuten:

Roggensauerteig

  • TA gepflegt: 200
  • TA netto: 212.2
  • TA theoretisch: 200.0
  • TA brutto: 200.0
  • TA gefühlt:

Quellstück

  • TA gepflegt:
  • TA netto: 0
  • TA theoretisch: 0
  • TA brutto: 0
  • TA gefühlt:

Hauptteig

  • TA gepflegt:
  • TA netto: 156.9
  • TA theoretisch: 144.0
  • TA brutto: 146.7
  • TA gefühlt:

Hundertprozenter: Roggensauerteig, Sauerteig, Roggen

Zutatenübersicht

für Stück zu (je) ca. 1250 g 189 %
391 g Roggenmehl 1370 59,05 %
259 g Roggenvollkornmehl 39 %
510 g Wasser 77 %
40 g Altbrot (getrocknet, gemahlen) 6 %
26 g Roggenanstellgut TA 200 (weich) 3,9 %
13 g Salz 2 %
2,7 g Kümmel (gemahlen) 0,4 %
2,7 g Fenchelsamen (gemahlen) 0,4 %
2,7 g Koriandersamen (gemahlen) 0,4 %
2,7 g Schabzigerklee (gemahlen) 0,4 %
Kümmel
Fenchelsamen
Koriandersamen

Planungsbeispiel

Gesamtzubereitungszeit:  20 Stunden 12 Minuten

Tag 1 16:18 Uhr Roggensauerteig herstellen
16:23 Uhr Quellstück herstellen
Tag 2 08:23 Uhr Hauptteig herstellen
10:30 Uhr Ofen vorheizen auf 280 °C
10:38 Uhr Formen
11:30 Uhr Backen
12:30 Uhr ca. fertig gebacken

Roggensauerteig

259 g Wasser 40 °C 39 %
259 g Roggenvollkornmehl 20 °C 39 %
26 g Roggenanstellgut TA 200 (weich) 5 °C 3,9 %
0

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in eine Schüssel wiegen.

1

Mischen, bis sich die Zutaten zu einem weichen Teig verbunden haben.

1

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

2

12-20 Stunden bei 20 °C reifen lassen (mild: 12 Stunden, saurer: bis zu 20 Stunden).

Quellstück

13 g Salz 20 °C 2 %
40 g Altbrot (getrocknet, gemahlen) 20 °C 6 %
80 g Wasser 20 °C 12 %
0

Die trockenen Zutaten in eine Schüssel wiegen.

0

Mit einem Schneebesen vermischen.

1

Die Zutaten mit dem Wasser übergießen.

2

Mit einem Schneebesen vermischen.

2

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

3

12-20 Stunden bei 5 °C quellen lassen.

Hauptteig

172 g Wasser 70 °C 26 %
gesamtes Quellstück 5 °C
2,7 g Kümmel (gemahlen) 20 °C 0,4 %
2,7 g Fenchelsamen (gemahlen) 20 °C 0,4 %
2,7 g Koriandersamen (gemahlen) 20 °C 0,4 %
2,7 g Schabzigerklee (gemahlen) 20 °C 0,4 %
391 g Roggenmehl 1370 20 °C 59,05 %
gesamter Roggensauerteig 20 °C
Kümmel (zum Bestreuen) 20 °C
Fenchelsamen (zum Bestreuen) 20 °C
Koriandersamen (zum Bestreuen) 20 °C
1

Zunächst das heiße Wasser mit dem Quellstück mischen.

2

Dann alle weiteren Zutaten in der genannten Reihenfolge in die Schüssel wiegen.

3

Zu einem Teig vermischen.

4

Kneten, bis der Teig glatt und geschmeidig aussieht (gewünschte Teigtemperatur: ca. 27 °C).

4

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

5

2 Stunden bei 20 °C auf knapp das doppelte Volumen reifen lassen.

5

Den Teig aus der Schüssel oder Wanne auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben.

6

Den Teigling rundwirken.

7

Den Gärkorb leicht bemehlen und mit ein paar ganzen Kümmel-, Fenchel- und Korianderkörnern ausstreuen.

8

45 Minuten bei 20 °C mit Schluss nach unten im Gärkorb zugedeckt reifen lassen.

8

Den Teigling aus dem Gärkorb auf Backpapier stürzen.

9

Das Backpapier mit dem Teigling (Schluss nach oben) mithilfe eines flachen Bleches oder Brettes in den auf 280 °C (250 °C) vorgeheizten Ofen auf den Backstein befördern. Sofort kräftig bedampfen. Den Ofen sofort auf 220 °C herunterdrehen. Den Dampf nach 20 Minuten ablassen. Insgesamt 1 Stunde ausbacken.

136 Kommentare

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/rezepte/auf-der-walz-gewuerzbrot-100-prozent-roggen/id=623c4341fa310331d9f2fc34

Abgerufen am: 17. April 2024, 2:01 Uhr · © 2023, Lutz Geißler