Pane di grano duro

Weizenbrot

Ein goldgelb ausgebackenes, rustikal aufgerissenes Weizenbrot mit leicht bemehlter Kruste liegt auf einem Holztisch.

Ein Brot aus 50 % Hartweizen, das mit 1 % Frischhefe gelockert wird.

Tolle Farbe, wunderbarer Geschmack. Nach ein paar Tagen, wenn die Krume etwas fester geworden ist, lässt es sich auch sehr gut mit Olivenöl beträufeln, rösten und mit Salz genießen. 

Das Brot ist als no-knead-Brot konzipiert, gelingt also ohne Knetmaschine. Wer die Maschine nutzen will, findet die entsprechenden Angaben auch im Rezept. 

Das Rezept ist für zwei kleine 800 g-Brote ausgelegt, die nebeneinander im Ofen gebacken werden können. 

Hinweis: Alternativ zum Weizenmehl Tipo 0 kann auch Weizenmehl 550 verwendet werden. 

30. Januar 2021
109 Kommentare Print Friendly and PDF
Datensatz bearbeiten

Sonstige Angaben

Thementags: Weizenbrot, Weizen, Vegan, Rezepte, Olivenöl, Hefe, Hartweizen, Brot backen, Brot, Backen, Weißbrot, Hefebrot, Vorteig, Autolyse

Autor: Lutz Geißler

WordpressID: 19179

Bisherige URL im alten Blog: /2021/01/30/pane-di-grano-duro/

Publikationsdatum (datePublished):

Veröffentlichungsdatum (publishingDate): 30.01.2021 00:00

Veröffentlichungsdatum (publishingDate): 30.01.2021

Standardteigeinwage: 800 g

Gebäckgewicht: (automatisch berechnet: 680 g)

Backverlust: 15 %

Gebäcktyp: Brot

Gebäck-Stil: italienisch

Gebäckform: rund

Gebäckabstand: freigeschoben

Ausbund: rustikal

Glanz: etwas

Aufstreu: nein

bemehlte Kruste: ja

Porengröße: kleinporig

Porenverteilung: ungleichmäßig

Krumenelastizität: elastisch

Krumenstruktur: locker

Mindestlagerung vor dem Anschnitt: nur auskühlen lassen

Einsteigerrezept: nein

ohne Kneten: ja

Vollkornanteil: (automatisch berechnet: 0,00%)


Teigausbeuten:

Vorteig

  • TA gepflegt: 150
  • TA netto: 150.5
  • TA theoretisch: 150.0
  • TA brutto: 150.7
  • TA gefühlt:

Autolyseteig

  • TA gepflegt: 179
  • TA netto: 185.6
  • TA theoretisch: 178.6
  • TA brutto: 178.6
  • TA gefühlt:

Hauptteig

  • TA gepflegt:
  • TA netto: 0
  • TA theoretisch: 0
  • TA brutto: 0
  • TA gefühlt:

Hundertprozenter: Hefegebäck, Weizen

Zutatenübersicht

für Stück zu (je) ca. 800 g 176 %
545 g Hartweizenmehl 60 %
364 g italienisches Weizenmehl Tipo 0 40 %
636 g Wasser 70 %
27 g Olivenöl 3 %
18 g Salz 2 %
9,1 g Frischhefe (konventionell) 1 %

Planungsbeispiel

Gesamtzubereitungszeit:  16 Stunden 47 Minuten

Tag 1 21:13 Uhr Vorteig herstellen
Tag 2 08:11 Uhr Autolyseteig herstellen
09:18 Uhr Hauptteig herstellen
10:06 Uhr Dehnen und Falten
10:36 Uhr Dehnen und Falten
11:37 Uhr Portionieren
11:42 Uhr Formen
12:18 Uhr Ofen vorheizen auf 250 °C
13:18 Uhr Backen
14:00 Uhr ca. fertig gebacken

Vorteig

136 g Wasser 15 °C 15 %
273 g Hartweizenmehl 20 °C 30 %
1,8 g Frischhefe (konventionell) 5 °C 0,2 %
0

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in eine Schüssel wiegen.

1

Mischen, bis sich die Zutaten zu einem festen Teig verbunden haben.

1

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

2

12 Stunden bei 20 °C reifen lassen.

Autolyseteig

500 g Wasser 45 °C 55 %
364 g italienisches Weizenmehl Tipo 0 20 °C 40 %
273 g Hartweizenmehl 20 °C 30 %
0

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in eine Schüssel wiegen.

1

Mischen, bis sich die Zutaten zu einem mittelfesten Teig verbunden haben. Falls der Hauptteig maschinell geknetet werden soll, darf das Wasser nur auf 30 °C temperiert werden.

1

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

2

1 Stunde bei 20 °C quellen lassen.

Hauptteig

18 g Salz 20 °C 2 %
27 g Olivenöl 20 °C 3 %
gesamter Autolyseteig 20 °C
gesamter Vorteig 20 °C
7,3 g Frischhefe (konventionell) 5 °C 0,8 %
1

Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in die Schüssel wiegen.

2

Mischen, bis sich die Zutaten zu einem Teig verbunden haben.

3

Alternativ mit der Knetmaschine: Teig kneten, bis sich eine dünne Teighaut ausziehen lässt (Fenstertest) (gewünschte Teigtemperatur: ca. 26 °C).

3

Mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder etwas ähnlichem zudecken.

4

2 Stunden bei 20 °C reifen lassen. Dabei nach 30 und 60 Minuten dehnen und falten.

4

30 Minuten bei 20 °C reifen lassen.

4

Den Teig dehnen und falten.

4

30 Minuten bei 20 °C reifen lassen.

4

Den Teig dehnen und falten.

4

1 Stunde bei 20 °C reifen lassen.

4

Den Teig aus der Schüssel oder Wanne auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben.

5

Teiglinge zu je 800 g abstechen.

6

Die Teiglinge straff rundwirken.

7

1,5 Stunden bei 20 °C mit Schluss nach unten in je einem leicht bemehlten Gärkorb zugedeckt reifen lassen.

7

Die Teiglinge aus den Gärkörben auf Backpapier stürzen.

8

Das Backpapier mit den Teiglingen mithilfe eines flachen Bleches oder Brettes in den auf 250 °C vorgeheizten Ofen auf den Backstein befördern. Sofort kräftig bedampfen. Den Ofen sofort auf 210 °C herunterdrehen. Den Dampf nach 20 Minuten ablassen. Insgesamt 40-45 Minuten ausbacken.

109 Kommentare

© 2009-2024 · ploetzblog.de von Lutz Geißler. Nutzung nur für private, nichtkommerzielle und nichtöffentliche Zwecke. Jede öffentliche und jede kommerzielle Nutzung (z. B. Bücher, Medienbeiträge, Social Media inkl. YouTube, TikTok & Co.), auch in Auszügen, muss zwingend mit dem Rechteinhaber abgestimmt werden.

Dieses Dokument ist ein Druck der folgenden Internetseite: https://www.ploetzblog.de/rezepte/pane-di-grano-duro/id=61fbcc7837b5463427368dfd

Abgerufen am: 17. April 2024, 1:28 Uhr · © 2023, Lutz Geißler